SkiBoLa in Splügen
2017

An einem sonnigen Samstagmorgen begaben wir uns auf die Reise nach Splügen. Im Lagerhaus angekommen, richteten wir uns in unseren Zimmern ein und knüpften die ersten Kontakte. Als Abendprogramm spielten wir verschiedene Kennenlernspiele und gingen anschliessend erschöpft zu Bett.

Nach dem Frühstück bereiteten wir uns auf die Piste vor. In den eingeteilten Gruppen flitzten wir freudig die Pisten hinunter. Das Abendprogramm war ein romantisches Spiel namens „Herzblatt“. Der Abend war sehr humorvoll. Trotzdem waren wir danach sehr müde und fielen müde ins Bett.

An diesem Morgen wurden wir sanft geweckt. Danach gingen wir noch fast im Halbschlaf zu Tisch. Alle freuten sich auf den herrlichen Tag auf der Piste. Als der Abend langsam einbrach und unsere Beine langsam träge wurden, kam eine Gruppe nach der anderen zurück ins Lagerhaus. Auf dem Programm stand ein Spieleabend, an dem fünf Gewinner eine kleine Überraschung erwartete. Zum Dessert gab es dann für alle Schokoladencréme.

Da am Mittwoch Ruhetag ist, konnten wir alle ausschlafen. Am Nachmittag durften wir gruppenweise den Volg besuchen, um uns noch mehr leckere Speisen zu kaufen. Während die eine Gruppe einkaufen ging, räumte die andere das Zimmer auf. Es fand ein grosser Aufräum-Wettbewerb statt. Zwar hatten auch die Jungs versucht, die Jury zu bestechen, aber trotzdem siegten wie erwartet die Mädchen. Am Abend gab es ein Wellness-Programm und alle gingen danach erholt zu Bett. Am …gesamten Text anzeigen

An einem sonnigen Samstagmorgen begaben wir uns auf die Reise nach Splügen. Im Lagerhaus angekommen, richteten wir uns in unseren Zimmern ein und knüpften die ersten Kontakte. Als Abendprogramm spielten wir verschiedene Kennenlernspiele und gingen anschliessend erschöpft zu Bett.

Nach dem Frühstück bereiteten wir uns auf die Piste vor. In den eingeteilten Gruppen flitzten wir freudig die Pisten hinunter. Das Abendprogramm war ein romantisches Spiel namens „Herzblatt“. Der Abend war sehr humorvoll. Trotzdem waren wir danach sehr müde und fielen müde ins Bett.

An diesem Morgen wurden wir sanft geweckt. Danach gingen wir noch fast im Halbschlaf zu Tisch. Alle freuten sich auf den herrlichen Tag auf der Piste. Als der Abend langsam einbrach und unsere Beine langsam träge wurden, kam eine Gruppe nach der anderen zurück ins Lagerhaus. Auf dem Programm stand ein Spieleabend, an dem fünf Gewinner eine kleine Überraschung erwartete. Zum Dessert gab es dann für alle Schokoladencréme.

Da am Mittwoch Ruhetag ist, konnten wir alle ausschlafen. Am Nachmittag durften wir gruppenweise den Volg besuchen, um uns noch mehr leckere Speisen zu kaufen. Während die eine Gruppe einkaufen ging, räumte die andere das Zimmer auf. Es fand ein grosser Aufräum-Wettbewerb statt. Zwar hatten auch die Jungs versucht, die Jury zu bestechen, aber trotzdem siegten wie erwartet die Mädchen. Am Abend gab es ein Wellness-Programm und alle gingen danach erholt zu Bett. Am Donnerstag gingen wir nach dem Frühstück wieder auf die Piste. Als wir abends erschöpft zum Lagerhaus zurückkehrten, gab es Hamburger mit selbstgemachten Pommes. Nach dem Essen erwartete uns ein toller Abend, bei dem man zum Beispiel Papierflieger falten oder Bänder knüpfen konnte.

Am Freitag, nach dem Frühstück, begaben wir uns zum allerletzten Mal auf die Piste und genossen das wundervolle Wetter noch ein bisschen. Abends durften wir noch eine tolle Lager-Disco geniessen. Fröhlich gingen wir schlafen, wir freuten uns schon auf den nächsten Tag, denn da hiess es: zusammenpacken, putzen und wieder nachhause gehen.